Messagebox

Totally Fuzzy is the name, music discovery is the game.
(Click to read if you're new here...)

Welcome to Totally Fuzzy, once your guide to the music blogosphere, now fully converted into an indie/rock/pop/metal/anything really - music blog, loaded with official and legal full album streams. Because music is something to listen to, and not something to talk or read about, we have chosen this approach, carving out our own little niche in the music blogosphere.

And we're still running our Class A Music Video site a.k.a. The Fuzzy Tube, with well over 100.000 hand picked High Quality music videos.



Monday, March 16, 2020

Motörhead - "Killed By Death (Live @ Rockpalast 2014)" [Metal & X-Core]

Killed By Death (Live @ Rockpalast 2014)

"Killed By Death (Live @ Rockpalast 2014)" music video by Motörhead
Added: 16-03-2020
Genre : Metal & X-Core
Description : Killed By Death | Motörhead live | Rockpalast 2014

Besetzung:
Lemmy Kilmister - bass, vocals
Philip Campbell - guitar
Mikkey Dee - drums

Ganze Generationen von Musikern zählen Motörhead zu ihren Vorbildern, Inspirationsgebern, Idolen. Dabei konnte das, was 1975 zur Gründung von Motörhead führte, nicht unbedingt als Wunschvorlage für eine vorbildliche Karriere gelten: Ian „Lemmy“ Kilmister, Sänger und Bassist der Rocktruppe Hawkwind, wurde während einer Nordamerikatour von der mexikanischen Grenzpolizei wegen Drogenbesitzes festgenommen – woraufhin seine Bandkollegen für ihn eine Kaution zahlen mussten und ihn im Anschluss wegen der verursachten Probleme kurzerhand feuerten. Kilmister jedoch kehrte daraufhin nach England zurück, wo er innerhalb kürzester Zeit eine neue Mannschaft zusammentrommelte – Motörhead war geboren.
Das nach der Band benannte ‘77er Debüt brachte dem englischen Trio früh den Ruf ein, laut, roh und dreckig zu spielen. Zunächst als Hard Rock und Heavy Metal Band aktiv (und bereits sehr erfolgreich), ließen sich die Musiker gegen Ende der Siebziger von der Punk-Welle mitreißen und schrieben immer schnellere Songs. Speed Metal war geboren!
Im Laufe ihrer Karriere haben Motörhead mehrere Besetzungswechsel, einen Knastaufenthalt, einen glimpflich ausgegangenen Genickbruch und viele weitere rocktypische Totalausfälle hinter sich gebracht und gleichzeitig durch Studioalben wie „Ace of Spades“ und „1916“ sowie das Livealbum „No Sleep ‘til Hammersmith“ musikalische Maßstäbe im Metalbereich gesetzt.
Über die vielen Etappen ihrer langen Karriere variierten und ergänzten sie ihr Schaffen durch weitere Stile und Einflüsse, beispielsweise Rock’n’Roll und Bluesrock. Dank ihrer revolutionären musikalischen Pionierarbeit im Speed und Thrash Metal sowie ihrer nunmehr Jahrzehnte anhaltenden Stiltreue haben sich Motörhead mittlerweile den Status einer lebenden Legende erarbeitet.
Lemmy und Co. waren u.a. auf Tour mit Ozzy Osbourne, Slayer, Black Sabbath und Alice Cooper und haben 1994 in Argentinien ein legendäres Konzert vor 45.000 Leuten mit den Ramones gespielt.

Rund ein Jahr nach dem Auftritt in Düsseldorf starb Lemmy am 28. Dezember 2015 in Los Angeles.

-

"Killed by Death" is a song by the English heavy metal band Motörhead. Released in 1984, in 7" and 12" vinyl pressings. It peaked at number 51 in the UK Singles Chart.

To assist its promotion in the United States, Bronze/Island pressed a 12" promo version for radio play (identical versions on both sides). It is one of the most difficult to find of all Motörhead items. There is also a video made for the track, directed by the manager of the Plasmatics, Rod Swenson, which was banned by MTV for "excessive and senseless violence".

Despite relatively high-profile exposure on TV programmes such as Channel 4's The Tube, the single failed to make any significant impression on the UK Singles Chart. This proved particularly disappointing to Lemmy, who at live shows regularly made joking references about its lack of sales.

Tags : 2014, 10s, Motörhead

0 comments: