Messagebox

Totally Fuzzy is the name, music discovery is the game.
(Click to read if you're new here...)

Welcome to Totally Fuzzy, once your guide to the music blogosphere, now fully converted into an indie/rock/pop/metal/anything really - music blog, loaded with official and legal full album streams. Because music is something to listen to, and not something to talk or read about, we have chosen this approach, carving out our own little niche in the music blogosphere.

And we're still running our Class A Music Video site a.k.a. The Fuzzy Tube, with well over 100.000 hand picked High Quality music videos.



Friday, June 05, 2020

Maidavale - "Live @ Rockpalast (2020)" [Live In Concert]

Live @ Rockpalast (2020)

"Live @ Rockpalast (2020)" music video by Maidavale
Added: 05-06-2020
Genre : Live In Concert
Description : MaidaVale live (Full Show) | Rockpalast | 2020

Setlist | MaidaVale Live | Rockpalast | 2020
1. Gold Mind 00:00
2. Walk In Silence 12:49
3. Dead Lock 17:17
4. Späktrum 24:57
5. Oh Hysteria 29:16
6. Dark Clouds 34:13
7. (If You Want To Smoke) Be The Fire 39:54
8. Another Dimension 44:59
9. She Is Gone 48:07
10. Heaven And Earth 51:55
11. Trance 55:55

-----
MaidaVale, gegründet 2012 in Schweden, machen Heavy-Psychrock - die vier Frauen bedienen sich damit zwangsläufig an musikalischen Einflüssen aus den 60er- und 70er-Jahren.
In diesem Genre ist vieles komplett Retro. Kein Wunder, dass eher diejenigen Bands langfristig im Gedächtnis bleiben, die sich künstlerisch weiterentwickeln, sich öffnen, der Verklärung des Vergangenen einen guten Schuss Originalität - und manchmal auch Moderne - zur Seite stellen. So auch MaidaVale. Hier und da ein experimenteller Einschub, ein unerwarteter Move oder auch ein stures, stoisches Beharren auf einer dem Krautrock entlehnten Wiederholungsexzess - und schon nimmt ihre Musik eine Eigendynamik an, die sich unterscheidet von den unzähligen Acts des Genres, deren Musikalität sich in korrekter Ausführung von psychedelischen "Malen nach Zahlen"-Mandalas erschöpft.
Die vierköpfige Band beherrscht somit einen originellen, psychedelischen Groove, der auch mal breitbeinigen Hellacopters-Rock oder dicke Stoner-Riffs streift, oder klingt "als wenn Ace Frehley und Siouxsie Sioux mit The Doors jammen würden" (Roppongi Rocks). Da kracht es an allen Ecken und Enden und auch textlich werden Themen verhandelt, die man im häufig etwas verschwurbelten, sich in überhöhter Bildsprache verlaufendem Psych-Rock selten vernimmt: der Krieg als Geschäft, allgegenwärtiger Rassismus oder auch die Unbill, die durch Zwischenmenschliches gestiftet wird.

#MaidaVale wurde im März 2020 in der Bonner Harmonie beim #CrossroadsFestival vom WDR #Rockpalast aufgezeichnet.

Besetzung
Matilda Roth - vocals, guitar
Sofia Ström - guitar
Linn Johannesson - bass
Johanna Hansson - drums



Tags : 2020, 20s, Maidavale

0 comments: